FAQ

Häufige Fragen

Hier beantworten wir Euch die wichtigsten Fragen.
Solltet Ihr eine Frage haben welche hier nicht beantwortet ist, so kontaktiert uns bitte.

Wie kann ich Mitglied werden?

Vereinsmitglied kann grundsätzlich jeder werden. Altersgrenzen gibt es bei uns nicht. Voraussetzungen sind nur, dass die Trainings- und Wettkampfregeln verstanden und eingehalten werden.Gelegenheiten des individuellen Erlernens erster Schritte und des Trainings sind nach Absprache mit den bestehenden Übungsleitern möglich. Bogensport wird im Team betrieben und das nicht nur beim Wettkampf. Wir helfen uns gegenseitig beim Auf- und Abbau, sowie bei Trainingsfragen. Bögen und Pfeile können begrenzt für den ersten Zeitraum vom Verein zur Verfügung gestellt werden. Für den Fall, dass ihr „Blut geleckt“ und dem Bogensport auf Dauer organisiert frönen wollt findet ihr hier den Aufnahmeantrag der Halleschen Feldbogengilde.

Wie hoch ist der Mitgliedsbeitrag?

Der Beitragssatz für die Mitgliedschaft in unserem Verein beträgt derzeit für:
Mitglieder unter 18 Jahren 40,- € / Jahr
Mitglieder über 18 Jahren 75,- € / Jahr
Familien zusammen 150,- € / Jahr

Regeln für die Sicherheit und das Verhalten auf dem Parcours

Wie in jedem Sport gibt es auch im Bogensport bestimmte Regeln, welche eingehalten werden müssen um einen reibungslosen Ablauf gewährleisten zu können.

  • Speziell für Compound-Schützen: Kläre vor Begehen des Parcours ab, ob du diesen mit dem Compound begehen darfst.
    Auf vielen Parcours ist auch die Armbrust unerwünscht.
  • Parcoursgebühr vorab bezahlen und in das Parcours – Buch eintragen.
  • Kinder und Jugendliche dürfen nur mit einer Begleitperson über 18 Jahrenden Parcours begehen und schießen.
  • Einschießen ist nur an der dafür vorgesehenen Anlage erlaubt.
  • Geh niemals in eine andere als die vorgegebene Richtung – Parcours sind Einbahnen!
  • Gruppen lassen schnellere Schützen grundsätzlich vorgehen.
  • Schieße nur vom Pflock in die vorgesehene Richtung und nur dann wenn alles frei ist auf die vorgesehenen Ziele.
  • Das Abbrechen von Ästen vor dem Abschusspflock in Richtung Ziel ist ebenso das Verstellen der Ziele untersagt.
  • Grundsätzlich dürfen auf jedes Ziel nur 3 Pfeile abgeschossen werden.
  • Der Schütze ist für jeden von ihm abgeschossenen Pfeil allein und voll verantwortlich.
  • Das Schießen mit Jagdspitzen ist grundsätzlich verboten.
  • Es ist strikt verboten, auf lebendes Wild zu schießen.
  • Wenn Hunde erlaubt sind, sind diese grundsätzlich an der Leine zu führen.
  • Ab Einsetzen der Dämmerung wird nicht mehr geschossen.
  • Beim Pfeile suchen Bogen vor die Scheibe stellen.
  • Gefundene Pfeile und Müll werden mitgenommen.
  • Verursache keine Schäden an den 3D Zielen und der Umwelt.
  • Benimm dich im Wald!
  • Das Rauchen und offenes Feuer im Wald ist zu unterlassen.

Die Nichteinhaltung der Parcoursregeln kann den Verweis vom Parcoursgelände zur Folge haben.